Felix Drahotta aus dem Deutschlandachter

Gute Stimmung in Ratzeburg, aber der Wind stört

Seit Sonntag setzt das Team Deutschland-Achter seine WM-Vorbereitung in Ratzeburg fort. Nach dem Hochwasser in Breisach trifft die Mannschaft nun im zweiten Trainingslager im Norden auf windige Wetterbedingungen. Drei Fragen an Felix Drahotta aus dem Deutschland-Achter.

Felix Drahotta aus dem Deutschlandachter. Foto: rudern.de

Felix Drahotta aus dem Deutschlandachter. Foto: rudern.de

In Ratzeburg ist es zurzeit sehr windig. Wie waren die ersten Tage?

Felix Drahotta: Alle haben gute Laune. Was aber ein bisschen auf die Stimmung schlägt, ist der ständige Wind, der auch nicht nachzulassen scheint. Daran müssen wir uns jetzt gewöhnen und das Beste aus der Situation machen. Der Wind und die Wellen kommen stark von der Seite. Das erschwert, dass jeder im Boot entspannt bleibt und gerade sitzt. So fällt das Boot ab und zu von links nach rechts. Es wäre schon idealer, wenn wir uns bei ruhigem Wasser auf Amsterdam vorbereiten könnten.
Weiterlesen

Nationalmannschaft für Ruder-WM in Amsterdam nominiert

Nationalmannschaft für Ruder-WM in Amsterdam nominiert

Beim Medientag in der Ruderakademie in Ratzeburg am 11. August wurde die Nominierung der Nationalmannschaft veröffentlicht. Vor Medienvertretern von ARD, RTL und SID stellte DRV-Cheftrainer Marcus Schwarzrock die Mannschaftsaufstellung vor. Der Deutsche Ruderverband (DRV) hat die Zielsetzung 25 Boote, drei davon in den Para-Disziplinen, auf die Boosbahn in Amsterdam zu entsenden.

In Ratzeburg findet derzeit die unmittelbare Wettkampfvorbereitung statt, das letzte Trainingslager der Nationalruderer in dieser Saison. Mit Ausnahme der drei Para-Bootsklassen bereiten sich hier alle gemeinsam auf den Saisonhöhepunkt vor.

Marcus Schwarzrock: „Die Zielsetzung des Trainingslagers ist vor allem die Entwicklung bzw. Ausprägung der wettkampfspezifischen Fähigkeiten. Hierzu werden im Training verstärkt unterschiedliche Streckendistanzen im Renntempo und Wettkampfcharakter gegeneinander gerudert.“
Weiterlesen

Sportliche Unterstützung von den Top-Rudernationen

Sportliche Unterstützung von den Top-Rudernationen

Hoher Besuch in Rendsburg: Die sportlichen Spitzenverantwortlichen des Britischen und des Deutschen Ruderverbandes trafen sich an Kanal und Eider, um über die leistungssportliche Gestaltung der zukünftigen Veranstaltungen zu dikutieren. Spitzensport zum Anfassen in Mittelholstein – wir freuen uns darauf und bedanken uns für den konstruktiven Austausch bei den Sportdirektoren, Bundes- und Verbandstrainern!

Frohe Weihnachten 2013

eonhansecup-weihnachten-2013Wir wünschen allen Fans, Partnern und Unterstützern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten und gesunden Start ins neue Jahr!

Gleichzeitig bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit sowie den regen Zuschauerzuspruch und freuen uns besonders darüber, dass der E.ON Hanse Cup 2013 nach Fußball und Leichtathletik die erfolgreichste Sommersport-Übertragung in der ARD war. Das motiviert uns – mit vielen neuen Ideen – einen spannenden E.ON Hanse Cup 2014 vorzubereiten!

Merry Christmas and a happy new year! See you in 2014!